Mit der neuen Color Prozess-Tasche die Farbtonmessung fest im Griff

Die neue Color Prozess-Tasche von AkzoNobel macht Prozesse und Arbeitsabläufe im digitalen Colorprozess noch schneller und effektiver.

 

mittel_tasche_voll.jpg

In der vollständigen Tasche findet sich alles was nötig ist, für die optimale Vorbereitung einer Messstelle: Verschiedene Polituren, Mikrofasertücher, Polierpads, ein Finish-Kontrollspray, einen Milwaukee Akku-Mini Polierer und eine Lampe zur Prüfung der Grobheit des Lacks – die handliche Philips Penlight. Durch eine gründliche Vorbereitung der Messstelle, mit den genannten Reinigungs- und Polier-Tools, kann der Lackierer Ungenauigkeiten bei der späteren Messung vorbeugen und sein Messergebnis verbessern. Auch das Farbtonmessgerät Automatchic Vision hat seinen eigenen Platz in der Tasche, dadurch kann direkt nach der Reinigung die Messung durchgeführt werden. Bis auf Automatchic Vision, das separat bestellt werden muss, sind die Inhalte sowie die Tasche selbst einzeln und als Gesamtpaket bestellbar.

 

Die Color Prozess-Tasche ist Teil des digitalen Color-Prozesses von AkzoNobel. Ziel dieses Konzepts ist es Arbeitsabläufe in der Werkstatt noch effizienter zu machen, indem Prozesse standardisiert und dadurch beschleunigt werden: Mit der gepackten Tasche kann der Werkstatt-Mitarbeiter von Auto zu Auto gehen um zu reinigen, zu polieren und zum Schluss eine präzise Farbtonmessung durchzuführen. So kann Zeit eingespart werden, denn alle Werkzeuge sind griffbereit und es werden unnötige Laufwege vermieden. Zudem kann die Vorbereitung der Autos nacheinander erfolgen und zeitlich so in den Tagesablauf der Werkstatt integriert werden, dass der Betrieb von dem standardisierten Ablauf profitieren kann – zum Beispiel durch eine bessere Ressourcenplanung und Zeitgewinn.