Historie

Lesonal – Aus Erfolg wird Erfolgsgeschichte

 

 

1858 verkauft der deutsche Pharmazeut Christian Lechler seine Apotheke und gründet ein Unternehmen für Anstrichfarbe – eine weitreichende Entscheidung und der Grundstein für die bis heute andauernde Erfolgsgeschichte.


1871 nennt sich das Unternehmen „Christian Lechler und Sohn Nachfolger Lacke“ und wird nach dem Tod von Christian Lechler von seinem Sohn weitergeführt. Unter der Leitung von Paul Lechler beginnt eine neue, noch erfolgreichere Ära für Lesonal.

 

 

 

1920 entwickelt „Chr. Lechler & Sohn Nachf.“ den Nitrolack „Durapon“ und wurde zum Toplieferanten in der Automobillackierung – schon damals hob sich Lesonal durch seine Vorreiterrolle von der Konkurrenz ab. Die Entwicklung der ersten Einbrennlacke und eines Farbmischkonzepts bestätigten die Innovationskraft des Unternehmens.

  

1936 wird die „Serienlackierung“ zu einem bedeutenden Thema in der Branche und öffnet „Christian Lechler und Sohn Nachfolger Lacke“ neue Wege in der Erfolgsgeschichte des Unternehmens.

Opel wird Großkunde für das Alkyd-Decklack-System und das erste deutsche Auto – ein Adler Junior Sport – wird mit einem Einbrennlack von Lechler lackiert.

60er: Der Wettbewerb verschärft sich und nur noch die großen Marken können auf dem europäischen Markt bestehen. Doch der Vorsprung bei Innovation und Leistung zahlt sich aus: Lesonal gehört von nun an zu den größten Lackherstellern in Europa.

 

1961 bekommt das Unternehmen einen neuen Namen: Aus „Christian Lechler und Sohn Nachfolger Lacke“ werden die „Lesonal Werke“.

 

 

1964 ist Lesonal wieder einen Schritt voraus! Die Lesonal Werke führen das erste Mischsystem ein, das es Lackierern ermöglicht ihre Lacke selbst zu mischen.

 

1968 wird Lesonal Teil der holländischen Chemiefirma KZO, dadurch sichert und erweitert Lesonal seine Position als innovatives Unternehmen. Im Folgenden schließen sich die Chemiefirmen AKU und KZO zu einem der führenden Unternehmen der Branche zusammen: dem Akzo-Konzern.

 

70er: Zusammenschluss von Lesonal mit Chemiefirmen aus Holland und Schweden zum Akzo-Konzern.

 

1974 bestätigt Lesonal seine Innovationskraft mit zwei
bedeutenden Entwicklungen:

1. Lesonal verwirklicht das Shop-in-Shop-System „Color Center“: Farben und Autoteilehändler spezialisieren sich zusätzlich auf Lacke. Das Erfolgskonzept überzeugt und innerhalb von vier Jahren

entstehen über 800 Color Center.


2. Als das Thema „Nachhaltigkeit“ noch in den Kinderschuhen steckt, entwickelt Lesonal als erstes Unternehmen in der Branche einen wasserbasierten Primer für die Automobilindustrie.

 

 

 

1994 fusionieren der erfolgreiche Konzern Akzo und das schwedische Unternehmen Nobel Industries. Sie firmieren zu dem heute bekannten Namen.


Seit 1995 bedient Akzo Nobel mit der Marke Lesonal auch England, Frankreich, Italien, Belgien, Spanien und Portugal.

 

2002 rückt die Nachhaltigkeit immer stärker in den Fokus der Entwicklungen. Lesonal führt das Lacksortiment „Lesonal Basecoat WB“ ein. Der erste VOC-konforme wasserbasierte Lack ist besonders leicht in der Verarbeitung und liefert ein ausgezeichnetes Lackierergebnis.

 

2003 liefert Lesonal auch nach Afrika und wird damit international!

 

2007: Das innovative „Ready To Spray“- Sortiment (RTS) erobert den Markt. Die Sprühdosen bieten höchste Qualität für ein perfektes Ergebnis bei allen Spot Repair-Reparaturen. Zudem bringt Lesonal den Color Checker auf den Markt. Das Farbtonmessgerät gehört bis heute zu den meistverkauften und technologisch führenden Messgeräten.

 

2008 feiert Lesonal „150-jähriges Jubiläum“

 

2011 kooperiert Lesonal mit Mansory. Der führende Fahrzeugveredler in Europa lässt für die Mansory Limited Edition verschiedene maßgeschneiderte Lacke anfertigen.

 

2012 wird das Beste noch besser – die neuen Mischlacke des „Lesonal Basecoat WB“ Sortiments vereinen höchste Qualität und neueste Technologie für ein perfektes Ergebnis.

Schritt für Schritt wird das gesamte Basecoat WB Sortiment durch die innovative Technologie zusätzlich optimiert.

 

Lesonal bringt den Lesonal UV Filler auf den Markt, der revolutionäre Füller benötigt nur noch den Bruchteil der üblichen Trocknungszeit.